De Punta Arenas hasta El Calafate

Fast eine Woche bleibe ich in Punta Arenas. Bekomme meinen traegen Hintern hoch und besuche diesen beruehmten Friedhof hier, gehe zum Aussichtsturm und fahre zu einem Wrack, welches vor urlanger Zeit ein paar Kilometer ausserhalb der Stadt gestrandet ist. Der Friedhof:   Das Wrack   Ich wohne in der Hospedaje Independencia, dem tollsten Hostel, welches…

Erste wackelige Schritte

  „Der Wind, der Wind, das himmlische Kind…“ – Wer denkt sich so einen Quatsch aus? 455 gefahrene beziehungsweise gelaufene (!) Kilometer und ca. getrampte 200 km liegen hinter mir. Zwischen Ushuaia und Punta Arenas.  Das wenigste auf Asphalt und ganze 15 Kilometer mit Ruecken- bzw. Seitenwind. Diese fuhr ich auf der linken Strassenseite, damit ich…

Die Ankunft

(English version is coming soon) Abschied     „Sehn wir uns nicht in dieser Welt, dann sehen wir uns in Bielefeld“  – So mein Opa zum Abschied fuer immer. „Ja, stimmt Opa, denn Bielefeld gibts hier ja auch nicht, in dieser Welt.“ Klar war ich traurig an unserem letzten gemeinsamen Nachmittag, aber dann doch nicht so…

Endspurt

„So, was muss ich jetzt noch machen? Den vorderen Bremszug austauschen, die Tachohalterung anbauen, und noch mehr US-Dollar besorgen.“  Ja, es geht wieder los. Nach zehn Monaten Pause in Deutschland.  Eine schoene Zeit, die nun vorbei ist. Ein Kapitel, dass abgeschlossen ist, weil jetzt ein neues anfaengt. Ich fand Arbeit in einem Fahrradladen, die mir…

Slowly, slowly

„ Ich plane drei Tage ein, um nach Phnom Penh, der Hauptstadt, zu kommen aber alles kommt ganz anders„ – so endete mein letzter Blogeintrag. Als ich am nächsten Morgen aufwachte, fühlte ich mich so richtig elend. Ich sagte dem Guesthousemanager, dass ich noch eine Nacht länger bleibe, weil ich krank sei. Er bot sich…

Some more of Vietnam

(english version coming soon) Typisch Vietnam? „Ich nehme drei Bananen.“ „20.000“ „wie bitte?“ „20.000“ „Wie waers mit 50.000?“ „20.000“ „Ach, Quatsch, wie waers mit 100.000….. 200.000, nein, 2.000.000….. 3.000.000 Dong“ „20.000“ „250.000.000 Dong“ In Hoian, im allertouristischsten alten Stadtviertel handele ich die Frau, die mir ihre Bananen verkaufen will, auf 300 Euro pro Banane hoch.…

Hello Vietnam

“Where is this damned border crossing anyway?“  I looked and I looked, took the Autobahn, cycled back again – asked many people but nobody seemed to understand, “Where is Vietnam?“ Suddenly, somewhere in a park I saw a big new office building.  Finally.  The Chinese Immigration.  All my luggage was X-rayed once more and finally…